Sprechzeiten

Dienstag:      09.00 - 12:00 Uhr
Donnerstag:  09:00 - 12:00 Uhr
                    14:00 - 18:00 Uhr
Freitag:        09.00 - 12.00 Uhr
Oder nach vorheriger telefonischer Vereinbarung!

Kontaktdaten der Mitarbeiter der Verwaltungsgemeinschaft

Geschäftszeiten

Montag - Mittwoch
07:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag
07:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 18:00 Uhr
Freitag
07:00 - 13:00 Uhr

Tel. 036375-510-0
Fax 036375-51041

E-Mail: poststelle@vg-kindelbrueck.de

Anschrift
Verwaltungsgemeinschaft Kindelbrück
Puschkinplatz 1
99638 Kindelbrück

Gewerbeansiedlung

Gaststättenerlaubnis

Zuständig für das Gaststättenrecht im Landkreis Sömmerda ist das Landratsamt Sömmerda(Gewerbeamt ) unter Mitwirkung des Ordnungsamtes der Verwaltungsgemeinschaft

Eine Gaststättenerlaubnis braucht, wer im stehenden Gewerbe

Getränke zum Verzehr an Ort und Stelle verabreicht
zubereitete Speisen zum Verzehr an Ort und Stelle verabreicht
Gäste beherbergt
wer im Reisegewerbe von einer für die Dauer der Veranstaltung ortsfesten Betriebsstätte aus Getränke und zubereitete Speisen verabreicht

1. Wie beantragen Sie Ihre Gaststättenerlaubnis?

Hier ist es erforderlich, mindestens 6 Wochen vor der beabsichtigten Eröffnung bei uns vorzusprechen.

Sie erhalten bei uns einen Antrag und werden vom zuständigen Sachbearbeiter beraten.

Folgende Unterlagen sind durch Sie vorzulegen:
Polizeiliches Führungszeugnis, steuerliches Unbedenklichkeitsbescheinigung und Auszugs aus dem GZR dürfen nicht älter als ¼ Jahr sein
Steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes
Auszug aus dem Gewerbezentralregister
Bauunterlagen des Objektes
Miet-, Pacht- oder Nutzungsvertrag der gewerblichen genutzten Räume
Nachweisheft über lebensmittelhygienische Belehrung nach Infektionsschutzgesetz. Auskunft dazu beim Gesundheitsamt unseres Hauses Telefon: (0 36 34) 3 54 - 781
Unterrichtungsnachweis der IHK
das Antragsformular benötigt die Zustimmung der zuständigen Gemeinde

2. Die vorläufige Gaststättenerlaubnis

Wenn Sie ein Gaststättenobjekt übernehmen wollen, das bereits betrieben wird oder nicht länger als 1 Jahr geschlossen war, können Sie zur Fortführung des Betriebes eine vorläufige Gaststättenerlaubnis erhalten.
Diese wird Ihnen schnellstmöglich erteilt und gilt ¼ Jahr. In dieser Zeit haben Sie die Möglichkeit, die unter 1. aufgeführten Unterlagen beizubringen.


3. Die Gestattung

Aus besonderem Anlass kann für den Betrieb eines erlaubnisbedürftigen Gaststättengewerbes unter erleichterten Voraussetzungen vorrübergehend auf Widerruf gestattet werden.

mindestens 14 Tage vorher beantragen

Wann ist eine Gestattung erforderlich?

Jeder, der außerhalb von konzessionierten Gaststättenräumen Getränke oder Speisen anbieten will, bedarf der Gestattung,
Imbissstände auf Märkten
Festzelte
Bratstände




Gewerbeanzeigen

Gewerbean,-um,-abmeldung erfolgt bei dem Gewerbeamt des Landratsamtes Sömmerda.

Hier finden Sie das Formular zur Gewerbe-Abmeldung.

Notwendige Unterlagen zur An,-Um-,und Abmeldung eines Gewerbebetriebes:

- Nachweis durch Vorlage eines gültigen Personalausweis oder Reisepass

- Für die Anmeldung einer juristischen Person(GmbH,GmbH und Co.KG,AG) ist die

Vorlage eines Auszuges aus dem Handelsregister mit genauer Firmenbezeichnung und Registernummer notwendig.

- Bei Handwerksbetrieben oder handwerksähnlichen Betrieben:

Vorlage einer Handwerkskarte oder Bescheinigung über die Ausübung einer handwerksähnlichen Tätigkeit durch die zuständige Handwerkskammer.

- Bei den sonstigen erlaubnispflichtigen Gewerbebetrieben wie: Gaststättengewerbe, Maklergewerbe, Reisegewerbe, Bewachungsgewerbe oder sonstigen Gewerbebetrieben die der Genehmigung bedürfen:

Vorlage der ausgestellten Erlaubnis der Genehmigungsbehörde

- Bestätigung der getätigten Angaben erfolgt durch Abgabe der eigenhändigen Unterschrift des Gewerbetreibenden
Ist die Gesellschaft noch nicht im Handelsregister eingetragen (in Gründung),muss der Gesellschaftervertrag vorgelegt werden




Reisegewerbe

Das Gewerbeamt des Landratsamt Sömmerda als zuständige Behörde für die Ausstellung von Reisegewerbekarten.


Das Reisegewerbe ist ein erlaubnispflichtiges Gewerbe. Der Besitzer einer Reisegewerbekarte kann diese bundesweit nutzen.
Eine Reisegewerbekarte benötigt derjenige, der gewerbsmäßig ohne vorherige Bestellung außerhalb seiner gewerblichen Niederlassung oder ohne eine solche zu haben, Waren feilbietet, Bestellungen aufsucht oder Leistungen anbietet (z. B. Markthändler, Handelsvertreter). Schausteller benötigen ebenfalls eine Reisegewerbekarte.

Hier finden Sie den Antrag auf Erteilung einer Reisegewerbekarte.

Bei Antragstellung sind einzureichen:

das Antragsformular komplett ausgefüllt und von der zuständigen Gemeinde bestätigt

Polizeiliches Führungszeugnis für Behörden
Steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes
Auszug aus dem Gewerbezentralregister für Behörden
ein Passbild